Der Garten der KiTa "Die Wilden Hummeln"

KiTa "Die wilden Hummeln

Herzlich Willkommen bei den Wilden Hummeln

Das Kind als eigenständige Persönlichkeit steht mit Ihnen als Familie im Mittelpunkt unserer Arbeit im Kindergarten. Jedes Kind in seiner Einzigartigkeit vorbehaltlos anzunehmen, ist uns ein Anliegen. Durch Verständnis füreinander, Verzeihen, Teilen und Solidarität mit den Schwächeren leben wir Nächstenliebe und Toleranz.

Wir sehen in den Eltern die Experten für das Wohl ihrer Kinder. Deshalb ist uns der Dialog mit Ihnen besonders wichtig, um uns mit Ihren Sorgen und Wünschen sensibel auseinander zu setzen. Ein konstruktives Miteinander ist für uns wünschenswert.

Gerne stehe ich Ihnen für weitere Rückfragen zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen

Christina Santelmann

Kita-Leiterin

Ihr Kontakt zu uns

Kita „Die wilden Hummeln“

Föhrenweg 2

21614 Buxtehude

Leitung: Christina Santelmann

Telefon: 04161/86790 

E-Mail: kiga.ottensen@ewetel.net

Unser Angebot

  • Öffnungszeiten: 7.30 – 16.00 Uhr
     
  • Für Vormittagskinder gibt es einen Spätdienst bis 12.30 Uhr
     
  • Wir haben 2 Gruppen mit je 25 Kindern im Alter zwischen 3 und 6 Jahren
     
  • Jedes Kind bringt sein eigenes Frühstück mit. Getränke gibt es in der Kita.
     
  • Mittagessen wird von der Kita nach gesunden, nachhaltigen Kriterien gestellt.

Unser pädagogisches Konzept

Wir arbeiten in der Kita nach dem situationsorientierten Ansatz, der es ermöglicht, jedes Kind in seiner Entwicklung an dem Punkt abzuholen, an dem es steht.

Die Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit. Sie soll jedem Einzelnen Fähigkeiten mit auf den Weg geben, die es ihm ermöglichen, aktiv und eigenverantwortlich die Zukunft mitzugestalten. Durch Erfahrungen in der Natur, das Spiel draußen und einen wertschätzenden Umgang miteinander und mit der Umwelt entdeckt das Kind die Welt und lernt Zusammenhänge zu begreifen. Es erfährt die Wirksamkeit seines eigenen Handelns. Dazu gehört es auch, die Kinder in ihrer Konfliktfähigkeit zu fördern.

Selbstständigkeit, Selbstbestimmung, Verantwortung und Beteiligung sind wesentliche Aspekte der Würde des Menschen. Diese Bereiche wollen wir in unserer Kita fördern. In der Entwicklung der Kinder zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten stärken wir das Recht des Kindes, selbstbestimmt und selbstständig zu handeln.Wir beteiligen die Kinder aktiv an der Auswahl und Gestaltung von Projekten. In Kinderkonferenzen haben sie die Möglichkeit ihre Anliegen vorzubringen, Vorschläge zu machen und demokratisch abzustimmen.

Wöchentlich findet ein gruppenübergreifendes Angebot für die Vorschulkinder, unsere „Maxi – Kinder“, statt. In ca. 45 Minuten befassen wir uns mit aktuellen und altersgerechten Themen.

Jeden Freitag geht eine Gruppe in den nahegelegenen Wald. Die Kinder lernen die Natur zu schätzen, gehen respektvoll mit ihr um und spielen mit dem, was sie ihnen bietet. In der Kita spielen wir täglich auf unserem naturnahen Außengelände.

Jeden Montagmorgen beginnen wir den Tag mit einer Andacht. Wir heißen dabei alle Kinder willkommen. Die Kinder erfahren, dass sie ein gleichwertiger Teil christlicher Gemeinschaft sind. Dazu gehört, dass wir durch Erzählen, Singen und spielerisches Gestalten den Kindern die Inhalte der Bibel, der christlichen Hauptfeste und Traditionennahebringen.

Unser Team

Unser Team besteht aus sechs festen Mitarbeiterinnen, von denen immer vier gemeinsam am Tag eingesetzt sind. Die jeweils anderen stehen in dieser Zeit für Vertretung zur Verfügung. Jeweils drei Erzieherinnen sind hauptsächlich für ihre Gruppe, die Beobachtung und Dokumentation der kindlichen Entwicklung, verantwortlich. Es wird aber auch mit gruppenübergreifenden Angeboten gearbeitet. Alle 14 Tage treffen sich alle gemeinsam zu einer Dienstbesprechung, um den pädagogischen Alltag zu planen. An drei Studientagen im Jahr wird an Teamarbeit, der Qualität der pädagogischen Arbeit und dem Konzept gearbeitet.

Wir haben zwei Sprachförderkräfte im Hause und zwei Erzieherinnen sind auf Religionspädagogik spezialisiert. Des Weiteren haben wir zwei Sicherheitsbeauftragte und eine Fachkraft für Kindeswohlgefährdung.

Unsere Religionspädagogik und Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde

Einmal im Monat kommt aus der Kirchengemeinde Apensen Pastorin Weinert in den Kindergarten und begleitet uns mit Liedern und Geschichten aus der Religionspädagogik. Zweimal im Jahr feiern wir zusammen Familiengottesdienste.

Die Pastorin unterstützt uns auch beim Qualitätsmanagement. Regelmäßig finden in gemeinsamen Sitzungen (Kita - Ausschuss) Planungen und Reflexionen der Zusammenarbeit statt.

Elternbeteiligung

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Um unsere Arbeit transparent zu machen, erhalten Sie aktuelle Informationen über Aushänge an den Pinnwänden oder Elternbriefe. Wir ergänzen die Erziehungsarbeit der Eltern durch unsere pädagogische Arbeit im Kindergarten. Daher ist der Austausch von Informationen durch Elterngespräche und Elternabende sehr wichtig. Mit der Wahl der Elternvertreter*innen haben Sie die Möglichkeit, Einfluss auf die Arbeit und Planung im Kindergartenalltag zu nehmen und die Erzieherinnen zu unterstützen. Je Gruppe gibt es zwei Elternvertreter*innen, die sich regelmäßig zum Austausch mit der Leiterin der Kindertagesstätte, deren Stellvertreterin und einer Trägervertreterin treffen. Weitere Aufgabenbereiche der Elternvertretung sind:

 

  • Mithilfe bei der Organisation und Motivation der Eltern bei Veranstaltungen und Festen
     
  • Information der Eltern
     
  • Ideen und Anregungen der Elternschaft mit dem Team beraten
     
  • Unterstützung bei Prozessen des Qualitätsmanagements. Ihren Beschwerden, Kritik und ihren Anregungen wollen wir Raum geben und sehen sie als willkommene Chance zur Optimierung unserer Arbeit.