KiTa Sterntaler

Herzlich Willkommen in der KiTa Sterntaler

Liebe Eltern!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Ev. Kindertagesstätte „Sterntaler“. Das Engagement für die Kinder gründet sich in der Überzeugung, dass jeder Mensch Gottes wertvolles Geschöpf ist. Wir setzen uns dafür ein, dass die Kinder auf ihrer Entdeckungsreise ihren Wert und ihre Würde erfahren und das Leben als Geschenk für sich und andere begreifen.

Wir versichern Ihnen, dass Ihr Kind bei uns in guten Händen ist und freuen uns darauf, Sie und Ihr Kind ein Stück auf Ihrem Lebensweg zu begleiten!

Mit herzlichen Grüßen

Michaela Fantova

Kita-Leiterin 

Ihr Kontakt zu uns

Ev.-luth. Kindertagesstätte "Sterntaler

Alte Schulstraße 10

21702 Wangersen

Leitung: Michaela Reincke

 

Telefon: 04166 / 1359

E-Mail: kita.wangersen@harsefeld.de

Unser Angebot

Öffnungszeiten:

  • Betreuungszeit: 08.00-12.00 Uhr
     
  •  Frühdienst: 07.30-08.00Uhr
     
  • Spätdienst: 12.00-12.30Uhr

 

Anzahl und Art der Gruppen:

Die Kindertagesstätte Sterntaler besteht aus einer Betreuungsgruppe für Kinder von 1-6 Jahre mit insgesamt 25 Plätzen.

Wir beginnen den Tag mit einer persönlichen Begrüßung. Im Morgenkreis besprechen wir gemeinsam den Tagesablauf. Danach dürfen die Kinder zwischen einem offenem Frühstück und/oder Freispiel wählen. Es finden täglich wechselnde Angebote, wie zum Beispiel Turnen, Kreativtag, Plattdeutsch oder Waldtag statt.

Wir bieten kein Mittagessen an. Die Kinder werden jedoch über den gesamten Vormittag mit Obst und Gemüse versorgt.

Unser pädagogisches Konzept

Wir arbeiten nach dem situationsorientiertem Ansatz. Unser Ziel ist es, den Kindern ein Umfeld zu schaffen, in dem sie sich wohlfühlen und sich optimal in ihrem eigenen Tempo entwickeln können. In unserer pädagogischen Arbeit gehen wir von den Interessen, Kompetenzen und Lebenssituationen der Kinder aus. Das spielerische Lernen steht dabei im Vordergrund.

Partizipation spielt ebenfalls eine bedeutsame Rolle. Uns ist es wichtig, dass die Kinder in möglichst viele Geschehnisse des Tages mit einbezogen werden.

Wir setzen an den Stärken des Kindes an, damit es sich zu einer eigenständigen Persönlichkeit entwickeln kann. Unsere Aufgabe ist es zu begleiten und zu unterstützen.

Uns ist ebenfalls wichtig, dass die Kinder möglichst viele Dinge mit allen Sinnen und eigenständig entdecken. Durch diesen ganzheitlichen Bildungsansatz erfüllen wir den Auftrag des Niedersächsischen Orientierungsplans für Bildung und Erziehung und die Kinder bekommen Anregungen in verschiedenen Lernbereichen.

Ein weiterer Schwerpunkt widmet sich den Themen Bewegung und gesunder Lebensstil. Diese Bereiche spiegeln sich in unserer täglichen Arbeit wieder. Turntag, Waldtag, gesunde Ernährung und/oder gemeinsame Kochtage finden regelmäßig statt.

Unser Team

Außenbereich der KiTa "Sterntaler"

In der Ev.-luth. Kindertagesstätte arbeiten insgesamt zwei pädagogische Mitarbeiterinnen: eine Leitung/Erzieherin und eine Erzieherin. Vertretungskräfte und Reinigungspersonal ergänzen unser Team.

Ein qualitätsgesichertes Miteinander ist unsere Basis für eine gelungene Teamarbeit. Unsere Ziele verfolgen wir mit Motivation, Freude und Engagement, was einen respektvollen Umgang miteinander ermöglicht.

Gemeinsame Dienstbesprechungen, Vorbereitungszeit oder der Betriebsausflug gehören zu unserer Teamarbeit.

Regelmäßige Fortbildungen stärken die Professionalität, vorhandene Kenntnisse werden dadurch aufgefrischt, vertieft und aktualisiert und untereinander ausgetauscht.

Unsere Religionspädagogik und Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde

Zusammenarbeit bedeutet für uns in erster Linie, ein gutes Verhältnis zur eigenen Gemeinde zu haben. Unsere Ev.-luth. Kindertagesstätte gehört zu der Gemeinde Ahlerstedt, in der wir eingebettet sind und die Mitglied unserer Verbandsstruktur ist.

Wir sind in vielfältiger Weise mit der Gemeinde vernetzt. Wir arbeiten und kooperieren mit der Kirchengemeinde, der politischen Gemeinde, der Grundschule oder mit der freiwilligen Feuerwehr.

Wenn die Kinder in unsere Kindertagesstätte kommen, bringen sie ihre eigene Religion, ihre eigenen Fragen und Hoffnungen mit. Wir wollen ihnen nicht unsere Religion überstülpen, sondern mit ihnen zusammen einen Weg des Glaubens gehen. Gott sollen sie als Freund erleben, bei dem sie Geborgenheit, Trost und Schutz, Vertrauen und Hoffnung finden können. Bei dieser Arbeit werden wir von Mitarbeitenden unserer Kirchengemeinde begleitet.